...

...

Axstedter Fußballerinnen und Fußballer beim Erntewagenumzug in Bornreihe

...

Tapfer gekämpft beim TSV Brunsbrock[1] 

 

Nach dem Pokalaus gegen den  Bezirksligaabsteiger TSV Wallhöfen II stand das erste Ligaspiel unter keinem guten Stern.

Die weite Anreise nach Brunsbrock konnten nur 11 gesunde Spielerinnen antreten.

Beim TSV Brunsbrock der seit langen Jahren über zwei erfolgreiche Damenmannschaften verfügt, fanden die Spielerinnen hervorragende Bedingungen vor.

Der Verein verfügt über ein riesiges Gelände mit drei Sportplätzen.

 

Die Damen von Brunsbrock hatten in ihren Reihen schon einige ältere Semester, die ihre Routine ganz in die Wagschale warfen.

 

Doch plötzlich merkten die Axstedter Verantwortlichen, dass unsere jungen Mädchen gegenhielten und sich in der 1. Halbzeit Torchancen erarbeiteten.

Letztendlich fehlte da noch der "Killerinstinkt" vor dem gegnerischen Tor.

So stand es bis kurz vor dem Wechsel 0:0,

als eine Brunsbrocker "alte Dame"  ihre Axstedter Gegenspielerin ausstanzte und  trocken oben links einschoss.

Dann kam schon der Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit konnte Brunsbrock wechseln, wir jedoch nicht. So schwanden langsam die Kräfte, die Gegentore fielen,

doch die Einstellung stimmte, unsere Torfrau

Jessica Jabs ging mit vollem Einsatz durch das Spiel und vereitelte noch etliche Grosschancen für den Gegner.

Julia Eberlein organisierte die Viererkette,

Mareike Blais kämpfte äußerst bissig und erfolgreich gegen ihre Gegenspielerinnen,

Lida Röhrmann spielte mit wahrscheinlich gebrochenem Zeh durch, hatte bereits blutige Hacken.

Aber das zu erwähnen ist eigentlich nicht notwendig, weil die Mannschaftsleistung insgesamt  passte.

Die Betreuerin Meike Schipke versorgte die Truppe mit Getränken, Medikamenten und Fürsprache.

Fazit: lange Anfahrt, trotz Niederlage für mich persönlich,

gelungener Sonntag Vormittag.

 

Andreas, Horst Eberlein


 [1]


...

Damentrainer stellt sich vor

Alter: 36 Jahre , wohnhaft in Hambergen

Mario Winter ist seit Anfang der Saison mitverantwortlich für unsere Damenmannschaft.

Als Ur-Axstedter kennt er sich auch bei uns im Sportverein bereits aus, da er ehemaliger Jugend

und Herrenspieler bei uns war.

Später spielte er in Hambergen und Freissenbüttel .

In Freissenbüttel  trainierte er 18 Monate die Damen der Arminia.

Der Start unserer Damen endete erwartungsgemäß im Pokal gegen das Spitzenteam

 ( Bezirksligaabsteiger )aus Wallhöfen mit einer deutlichen Niederlage.

Im Testspiel gegen Brillit konnte man eine deutliche Steigerung erkennen.

 

Die Zusammenarbeit im Trainerteam schätzt Mario als sehr gut ein.

Das Verhältnis zwischen den Trainern ist Spitze.

Mario schätzt auch die Infrastruktur beim TV Axstedt, er kennt das ja noch von früher anders.

Auch die Wertschätzung der Vereinsführung für den Damenfußball hat er so nicht erwartet.

Wir wünschen Mario aber auch René und Markus alles Gute und viel Erfolg mit den Axsteder

Fußballerinnen.


...

Ein besonderes Dankeschön geht heute an unseren "Bratwurstlogistiker" Hansi.

Hansi selbst ehemaliger Fußballer in Freissenbüttel und Steden ( das bereut er heute ) beliefert uns seit knapp einem Jahr mit unserer Qualitätsbratwurst, aber auch mit Pommes usw.

Dadurch nimmt er dem Vereinswirt des TV Axstedt jede Menge Arbeit ab, der muss dann nicht mehr selber für Nachschub sorgen.

 

Hannsis Familie ist auch komplett im Sportverein Mitglied, und die Familie wohnt auch ab dem 01.10.2015 bei uns in Axstedt.

 

Die Familie fühlt sich in Axstedt und beim TV sehr gut aufgenommen.

 

In diesem Sinne freuen wir uns, dass Hansi uns bei der Logistik des Vereinsheims " hundertprozentig" unterstützt.


...

Bestes Derby-Wetter auf der Billerbeck-Kampfbahn