Platjenwerbe gewinnt die Axstedter Sportwoche

Axstedt. Die Fußballwoche des TV Axstedt um den LVM-Cup Hartwig Klaus verlief ganz nach dem Geschmack der SG Platjenwerbe. Die Mannschaft der beiden Trainer Jan Haarde und Maik Fiegert sicherte sich im Herrenwettbewerb den Turniersieg. Die SG Platjenwerbe kämpfte den TSV Steden/Hellingst im Finale mit 3:1 Toren nieder.

„Es ist alles fair abgelaufen. Wir sind mit dem Verlauf der Sportwoche letztendlich eigentlich zufrieden“, bilanzierte Organisator Reiner Lütjen. Dies galt auch für die Zuschauerresonanz. Die Sportanlage wurde durch den täglichen Spielbetrieb und Dauerregen an einem Turniertag allerdings in Mitleidenschaft gezogen.

Der TV Axstedt trat mit seinen Neuzugängen Tom Pretzel (zuvor FC Hambergen III) und Maximilian Leopold (SV BW Bornreihe II) an. Der Veranstalter stellte zudem auch seinen neuen Herrentrainer Dieter Dering, der zuletzt den Frauen-Kreisligisten VSK Osterholz-Scharmbeck betreute, vor. Für Axstedt reichte es zum vierten Turnierrang. Die SG Platjenwerbe kristallisierte sich als würdiger Turniersieger heraus. „Die Mannschaft war im Finale in der zweiten Halbzeit wesentlich stärker als der Gegner TSV Steden/Hellingst“, bekundete der 2. Vorsitzende Reiner Lütjen.

Der SG Platjenwerbe gelang damit nach einem Umbruch in der Sommerpause und weniger starken Auftritten bei der Sportwoche des TSV Worphausen beim LVM-Cup in Axstedt ein echtes Erfolgserlebnis. Der TV Axstedt organisierte neben dem Herrenwettbewerb während der Turnierwoche im Stadion an der Billerbeck zusätzlich vier weitere Wettbewerbe auf Kleinfeld. Dabei sicherten sich der FC Hambergen (Frauen, Alte Herren), TSV Düring II (untere Herrenteams) und die SG Ohlenstedt/Bamberger (Senioren) den Turniergewinn.

Ergebnisse des Herrenturniers:

Gruppe A: SG Platjenwerbe – TSV Steden/Hellingst 1:0, TSV Meyenburg – SG Platjenwerbe 1:3, TSV Steden/Hellingst – TSV Meyenburg 2:0. Endstand der Gruppe: 1. SG Platjenwerbe 4:1 Tore/6 Punkte, 2. TSV Steden/Hellingst 2:1/3, 3. TSV Meyenburg 1:5/0
Gruppe B: TV Axstedt – SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II 2:2, SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II – FC Hambergen II 1:1, FC Hambergen II – TV Axstedt 1:2. Endstand der Gruppe: 1. TV Axstedt 4:3 Tore/4 Punkte, 2. SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II 3:3/2, 3. FC Hambergen II 2:3/1
Halbfinale: SG Platjenwerbe – SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II 3:1, TV Axstedt – TSV Steden/Hellingst 3:5 n.E.
Spiel um Platz drei: SG Frelsdorf/Appeln/Wollingst II – TV Axstedt 2:0
Finale: SG Platjenwerbe – TSV Steden/Hellingst 3:1 RT

Quelle: Reiner Tienken, Osterholzer Kreisblatt, 02.08.2017


 

Dribbeln wie die Profis
TV Axstedt organisiert Tag des Jugendfußballs mit DFB-Mobil und Jugendtrainern – Niedersächsischer Fußballverband lobt Engagement

Axstedt. Tore, Tricks und jede Menge lachender Kinder gab es auf dem Sportgelände in Axstedt zu sehen. Zum ersten Mal fand dort der „Tag des Jugendfußballs“ statt.  Und wie es sich für echte Fußballer gehört, wurde fleißig gepasst, geschossen und gedribbelt. Aber auch abseits des grünen Rasens ging es bei der Veranstaltung des TV Axstedt ordentlich zur Sache, da die Organisatoren ein buntes Rahmenprogramm für die vielen Kinder und Jugendlichen auf die Beine gestellt hatten.

„Wir wollen allen die Möglichkeit geben, hier aktiv zu sein und Spaß zu haben. Das Angebot richtet sich bewusst an alle Altersstufen, da wir niemanden ausschließen wollen“, sagte Organisator Oliver Brink-Keese. Er ist Jugendfachwart beim TV Axstedt. Auf seine Initiative hin, war es dem Verein gelungen, das offizielle DFB-Mobil zusammen mit zwei ausgebildeten Jugendtrainern in den Ort zu holen. Im Laufe des Vormittags boten sie allen interessierten Kids zwei einstündige Trainingseinheiten an.

Nach einem eher zähen Start füllte sich der Sportplatz in Axstedt und mehr als 30 Kinder und Jugendliche trainierten unter der Anleitung des DFB-Trainerduos Johanna Voß und Jannek Ringen. Sie ließen die Kinder bei abwechslungsreichen und einfallsreichen Aufwärmübungen schwitzen und brachten den hoch motivierten Nachwuchs-Kickern die wichtigsten Fußball-Basics näher. „Das hat richtig Spaß gemacht, vor allem weil alle Übungen neu und die Trainer echt cool drauf waren“, strahlte der neunjährige Matti von Oesen, der ebenso wie seine Mitstreiter und Mitstreiterinnen im Anschluss einen Stundenplan und das offizielle DFB-Emblem für ihren sportlichen Ehrgeiz erhielten.

Und nicht nur die kickenden Jungen und Mädchen waren begeistert, auch der anwesende Vorsitzende des Jugendausschusses des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) im Kreis Osterholz, Jürgen Schneeloch, lobte die Veranstaltung: „Solche Aktionen sind absolut genial und helfen dem Jugendfußball. Das Interesse der Kinder ist da, man muss sie nur motivieren. Das hier gezeigte ehrenamtliche Engagement ist entscheidend“, so Schneeloch, der auch noch einige Bälle für die Teilnehmer stiftete.

Dank dieses Engagements konnten die Organisatoren auch neben den Trainingseinheiten mit einigen Attraktionen locken: Vor allem der überdimensionale „Human-Kicker“, in dem sich Eltern, Kinder und Besucher betätigen konnten, sorgte für jede Menge Unterhaltung. „Das macht richtig Spaß“, strahlte der sechsjährige Mattis Schütt, während er als lebendige Kicker-Figur einen Ball gekonnt abwehrte. Auch die Hüpfburg sorgte für den gewünschten Effekt und begeisterte vor allem die kleinen Besucher.

„Nur zwei Tore und ein Ball, dass reicht einfach nicht mehr. Daher wollten wir hier heute zeigen, dass der Verein sich bewegt und auch abseits des Fußballplatzes etwas bieten kann. Wir hoffen, so Eltern und Kinder anspornen zu können“, sagte Brink-Keese. Der zog nach dem sportlich-spaßigen Vormittag ein positives Fazit, auch wenn im abschließenden Spiel der U 17 trotz der zahlreichen Unterstützung eine 0:4-Pleite gegen die JSG Hamme folgte.

„Über 30 Kinder haben trainiert, noch mehr waren am Platz. Alle hatten viel Spaß und ich bin mit dem Ablauf sehr zufrieden. Ich denke, im nächsten Jahr wird es eine zweite Ausgabe geben“, erklärte Oliver Brink-Keese, der sich neben der gelungene  Premierenveranstaltung auch über den Besuch von Eckehard Schütt (Vorsitzender NFV-Osterholz) und gespendete Leibchen seitens des DFB freuen durfte.

 

Quelle: Osterholzer Kreisblatt, 09.05.2017, Jan-Henrik Gantzkow

 


 

 

Jan-Felix Hölling ist Sportler des Jahres

 

Vor dem Heimspiel der 1. Herren des TV Axstedt gegen den FC Worpswede II am 03. Mai 2016 wurde Jan-Felix Hölling als Sportler des Jahres 2015 geehrt. Die Ehrung musste nachgeholt werden, da der Geehrte an der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins nicht teilnehmen konnte. Der zweite Vorsitzende des TV Axstedt, Hans Puckhaber, überreichte Jan-Felix einen Glaspokal und sprach ihm seine Anerkennung für seinen überdurchschnittlichen Einsatz für den Verein aus. Er ist seit der G-Jugend im Vereinsfußball aktiv und pfeift seit einiger Zeit zudem im Jugendbereich Spiele der Axstedter Mannschaften. Im Februar diesen Jahres hat er dann mit einer sehr guten Leistung den Schiedsrichterlehrgang des NFV-Osterholz bestanden.
Die Wahl zum Sportler des Jahres fiel in diesem wie in den beiden vergangenen Jahren auf ein Vereinsmitglied aus dem Jugendbereich. „Wir möchten die Kinder und Jugendlichen motivieren sich in ihrem und für ihren Verein zu engagieren, und ihnen zeigen, dass dieses Engagement auch wahrgenommen und honoriert wird“, erläuterte Hans Puckhaber die Entscheidung des Vorstands.

 


 

Karnevalsstimmung beim TV Axstedt
Zahlreiche Kinder tobten ausgelassen beim traditionellen Kinderfasching durch die Halle

 

Am Sonntag, 07.02.2015, fand in der Axstedter Turnhalle wieder die alljährliche Faschingsfeier statt. Zahlreiche Kinder hatten sich phantasievoll verkleidet, so dass die bunt geschmückte Halle schnell mit Polizisten, Indianern, Zauberern, Hexen aber auch kleinen Bienen und Marienkäfern gefüllt war. Das Helferteam um Ulrike Grotheer hatte wieder allerlei Stationen für die Kinder aufgebaut, an denen sie sich austoben oder ihre Geschicklichkeit beweisen konnten. Neben einer kleinen Hüpfburg, einigen Turngeräten und dem Dosenwerfen gab es auch eine Tattoo- und Schmink-Station. So konnte das ein oder andere Kostüm noch um einen weiteren Farbtupfer ergänzt werden. Besonders beliebt war wie immer der große Berg aus Styropor-Chips in der Mitte der Halle.

 

Auch für das leibliche Wohl hatten die Organisatoren gesorgt. Für die Kinder gab es Wasser und Apfelschorle. Die Eltern nutzten die Gelegenheit, sich mit einem Kaffee zum Plaudern zusammenzusetzen, wenn sie nicht gerade mit ihren Kindern die Stationen erkundeten.

Hungern musste natürlich auch keiner. Es gab Berliner und Würstchen für alle.

 

Nach drei Stunden ausgelassenem Toben und Feiern ging es dann ans Aufräumen. Die Turnwartin des TV Axstedt Ulrike Grotheer zeigte sich mit der Veranstaltung zufrieden: “Es hat wieder alles prima geklappt. Ich freue mich, dass diese Veranstaltung jedes Jahr von zahlreichen Kindern mit so viel Begeisterung angenommen wird.“ Den Helfern galt ihr besonderer Dank. Neben den „altbewährten“ Kräften waren dieses Mal auch einige Jugendliche aus Axstedt neu dabei, um tatkräftig mit anzupacken. „Vor ein paar Jahren sind sie hier selbst noch rumgetobt“, erinnerte sich Ulrike Grotheer.

 


Kommt wir woll´n Laterne laufen

Gemeinsames Laternenfest des TV Axstedt und der Kindertagesstätte Axstedt am 06.11.2015

Jetzt, wenn die Tage wieder kürzer werden, beginnt auch die Zeit der Laternenumzüge. Nachdem das erste gemeinsame Lichterfest der KiTa Axstedt und des TV Axstedt im letzten Jahr bei allen Beteiligten guten Anklang fand, stand schnell fest, dass die Veranstaltung in diesem Jahr wiederholt werden soll.

Das Laternenfest wird am 06.11.2015 stattfinden. Um 17:30 Uhr wird der Umzug an der Kindertagesstätte in der Schulstraße starten. Der Weg führt in diesem Jahr zunächst über die Breslauer Straße Richtung Harrendorfer Straße. Nachdem die Kindergartenkinder im vergangenen Jahr einige Laternenlieder in der Straße Am Tannenkamp vorgetragen haben, findet das diesjährige Platzkonzert in der Breslauer Straße statt. Hierzu sind alle Anwohner  herzlich eingeladen.   

Im Anschluss wird der Umzug an der Schützenhalle bereits vom Spielmannszug des MTV Bokel erwartet, der im weiteren Verlauf für musikalische Unterstützung sorgt.
Die Laternenläufer setzen ihren Weg durch das abendliche Axstedt nach einer kleinen Pause gegen 18:30 Uhr fort. Während des kleinen Zwischenstopps an der Schützenhalle, können sich problemlos alle dem Umzug anschließen, die es nicht rechtzeitig zum Start an der Kindertagesstätte geschafft haben.

Wenn am Ende des Laternenumzugs die kleinen Füße müde werden und der ein oder andere vielleicht ein bisschen durchgefroren und hungrig ist, kehren alle zur festlich geschmückten Schützenhalle zurück. Hier können sich alle aufwärmen und bei Bratwurst vom Grill und Getränken stärken. Für die Kinder haben die fleißigen Helferinnen des TV Axstedt sicher wieder eine kleine Überraschung vorbereitet.

Die Organisatoren des TV Axstedt und der Kindertagesstätte Axstedt hoffen, dass sich wieder viele große und kleine Teilnehmer einfinden, die mit ihren Laternen, Liedern und guter Laune für leuchtende Kinderaugen und ein gelungenes Lichterfest sorgen.



Hand in Hand im Lichterglanz


Gemeinsames Laternenfest des TV Axstedt und der Kindertagesstätte Axstedt am 24.10.2014

 

Wenn es im Herbst wieder früher dunkel wird, beginnt die Zeit der Laternenumzüge. Auch der TV Axstedt von 1910 e.V. und die Kindertagesstätte der Lebenshilfe gGmbH Hand in Hand in Axstedt veranstalten alljährlich ein Laternenfest. In diesem Jahr haben sich die beiden Institutionen jedoch etwas Besonders ausgedacht. Anlässlich der nunmehr fünf Jahre währenden Kooperation soll es ein gemeinsames großes Laternenfest unter dem Motto „Hand in Hand im Lichterglanz“ geben. Hierzu werden die Abläufe der beiden bisherigen Veranstaltungen kombiniert.

Nach der Begrüßung durch die Veranstalter macht sich der Laternenumzug gegen 17:30 Uhr von der Kindertagesstätte in der Schulstraße aus auf den Weg. Die Kindergartenkinder üben bereits fleißig Laternenlieder ein, die sie den Teilnehmern des Laternenumzugs und den Anwohnern nach der ersten Etappe auf dem Wendeplatz der Straße Tannenkamp darbieten wollen.


Anschließend führt der Weg über die Schulstraße zur Schützenhalle an der Harrendorfer Straße. Nach einer kleinen Pause setzt der Umzug gegen 18:30 Uhr seinen Weg durch Axstedt fort. Nachdem die Teilnehmer auf der ersten Teilstrecke nur mit ihrem eigenen Gesang für die musikalische Untermalung sorgen müssen, werden sie auf der zweiten Etappe vom Spielmannszug des MTV Bokel begleitet und unterstützt.


Alle Jugendlichen  und Kinder mit ihren Familien, die es nicht rechtzeitig zum Beginn an der Kindertagesstätte geschafft haben, können sich problemlos am Schießstand  dem Umzug anschließen.
Wenn die kleinen Füße der jüngsten Laternenträger schon müde sind, besteht die Möglichkeit, sich in der Schützenhalle, die wie immer von den fleißigen Helfern des TV Axstedt schön geschmückt wird, ein wenig auszuruhen.

Zum gemütlichen Ausklang des Abends finden sich dann nach dem Umzug alle Teilnehmer in der Schützenhalle ein. Für die Kinder gibt es wie jedes Jahr eine kleine Überraschung, wenn sie dort eintreffen. Die Helfer des Turnvereins sorgen ebenfalls dafür, dass sich alle bei Bratwurst vom Grill und Getränken wieder stärken können.

Die Organisatoren der Kindertagesstätte Axstedt und des TV Axstedt hoffen auf viele Teilnehmer jeden Alters, gutes Wetter und dass dieses gemeinsame Lichterfest „Hand in Hand im Lichterglanz“ die erfolgreiche Kooperation der letzten Jahre widerspiegelt. 



 

Närrisches Treiben beim TV Axstedt

 

Es ist ja Tradition beim TV Axstedt, dass Ulrike Grotheer mit ihren fleißigen Helfern den Kinderfasching organisiert.

 

Am Aschermittwoch um 15.30 Uhr war es endlich wieder soweit.

 

Viele kleine und große „Jecken“ - zum Teil mit ihren Eltern -, waren der Einladung des Turnvereins gefolgt, um zünftig Fasching zu feiern. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen einem und dreizehn Jahren tobten gut gelaunt durch die Axstedter Turnhalle.

 

Diese war zum Anlass passend, festlich geschmückt, etliche Hindernis- und Spielparcours waren aufgebaut, sogar eine Hüpfburg war vorhanden.

 

Verhungern und verdursten musste auch kein Teilnehmer, vom Partywürstchen bis zum Berliner war alles vorhanden, was das Herz begehrt. Die Helfer hatten sich jegliche Mühe gegeben.

 

Die kleinen „Freibeuter der Meere“, die Hexen -  evtl. können es auch Feen gewesen sei -, sowie die vielen anderen kostümierten Teilnehmer dankten den Helfern um Ulrike damit, dass sie die Angebote gerne annahmen. Viele nutzen das Angebot des „Tattoo-Studios“, um ihr Kostüm noch durch ein paar Bilder auf den Armen aufzupeppen.

 

Zu fetziger Party-Musik wurde getanzt und rumgetobt.

 

Bei Raik, an diesem Tag einer der jüngsten Feuerwehrmänner in Axstedt, funktionierte sogar die kleine Winkerkelle, mit der er versuchte Ordnung in das närrische Treiben zu bekommen.

 

Am Aschermittwoch um 18.00 Uhr war dann alles schon wieder vorbei.

 

Während die Kinder sich gut gelaunt auf den Heimweg machten, machten sich die Helfer an das Aufräumen. Und alle waren sich einig:“ Das machen wir auch nächstes Jahr wieder“.

 


 

5 Jahre Kooperation Kindertagesstätte und TV Axstedt

 

Zum kleinen Jubiläum gibt es ein großes Fest

 

Die räumliche Nähe der Kindertagesstätte (KiTa) „Hand in Hand“ Axstedt und der Axstedter Sportanlagen führten schon seit Jahren dazu, dass die Sportler und die Kindergartenkinder und Erzieherinnen immer wieder Kontakt hatten. In den letzten fünf Jahren sind diese Kontakte bewusst intensiviert und gemeinsame Anknüpfungspunkte gesucht worden. So entstand eine Kooperation, die für beide Seiten – und vor allem die Kinder - positive Effekte bringt.

 

Im Jahr 2009 wechselte die Leitung der Kindertagesstätte Axstedt. Damals kam Frau Anne Hafner in die Einrichtung der Lebenshilfe Osterholz gGmbH, die sie bis heute leitet. Der TV Axstedt hatte zu diesem Zeitpunkt mit umfangreichen Umbau- und Sanierungsmaßnahmen am Sportplatz und den Umkleidekabinen begonnen. Da die Arbeiten, wie das Aufstellen neuer Flutlichtanlagen, Sanierung der Umkleiden und Neubau eines Vereinsheims, zum Großteil von Vereinsmitgliedern erbracht wurden, trafen Sportler und Kinder häufig aufeinander. Denn die Kinder beobachteten interessiert, was sich da vor ihrer Nase tat. Bei Ausflügen am Bewegungstag führte der Weg immer wieder an den fleißigen Handwerkern vorbei. Diese Gelegenheit nutzten die Kinder, um sich von den Sportlern erklären zu lassen, was da vor sich ging. „Manch ein kleiner Heimwerker stellte da schon einmal ganz detaillierte Fragen zur Technik und zum Baufortschritt“, erinnert sich der erste Vorsitzende des TV Axstedt schmunzelnd an die interessierten Fragen der Kindergartenkinder.

 

Über die Kinder kamen dann auch Gespräche zwischen den Vertretern des TV Axstedt und den Erzieherinnen der KiTa zustande, in denen sie sich u. a. über die jeweiligen Angebote austauschten. Es wurden im Hinblick auf die Entwicklung und Förderung der Kinder gemeinsame Ziele wie die Stärkung des Gruppengefühls und der Zusammengehörigkeit oder auch die Förderung eines guten Miteinanders verschiedener Altersgruppen, unterschiedlicher familiärer und sozialer Umfelder und Kulturen ausgemacht. So entstand die Idee einer Kooperation der beiden Institutionen.           
Umgesetzt wurde diese Idee dann auch bald durch ganz konkrete Aktionen und die Unterstützung von Eltern, deren Kinder die KiTa besuchten und bereits im Sportverein aktiv waren, und Aktive des TV Axstedt. „Eine dieser Unterstützerinnen war und ist Bettina Winkler. Sie machte sich gleich daran eine Präsentation des Sportangebotes des Vereins zu erarbeiten, die in der Kindertagesstätte für alle Eltern zugänglich ausliegt.“, berichtet Anne Hafner. „Für sie war es selbstverständlich, diese Kooperation zu unterstützen. Schließlich ist ihre gesamte Familie im Verein aktiv – vom Mutter-Kind-Turnen bis zum Herrenfußball.“, ergänzt Andreas Eberlein.      
Nicht vergessen darf man hier, die Familie Kaden zu erwähnen. Als Janine und Maik Kaden mit ihrer Tochter nach Vollersode zogen, meldeten sie Sarah-Jane in der KiTa Axstedt an. Beide Eltern sind seit Jahren im Judo-Sport aktiv. Janine engagiert sich als Elternsprecherin in der KiTa. Da Maik Kaden auch eine Prüfung als Judo-Trainer absolviert hat, entstand die Idee, das Angebot des TV Axstedt um eine Judogruppe zu erweitern. Dieses Angebot sollte sich zunächst an Kinder im Kindergartenalter richten. Also wurde in Zusammenarbeit der KiTa und des Sportvereins ein Elternabend organisiert, um die Eltern über das Projekt zu informieren und Interesse für diese Sportart zu wecken. Seit Sommer 2013 bietet Maik Kaden nun freitags in der Zeit von 13:30 bis 14:30 Uhr Judotraining für Kinder ab fünf Jahren an. Die Gruppe besteht inzwischen aus zwölf Kindern im Kindergarten- und Grundschulalter.

 

Für das Jahr 2014 planen der TV Axstedt und die Kindertagesstätte – sozusagen zum 5jährigen Jubiläum – ein großes gemeinsames Fest unter dem Titel „Hand in Hand im Lichterglanz“. Da sowohl der TV Axstedt als auch die Kindertagesstätte Axstedt traditionell einen Laternenumzug veranstalteten, entstand die Idee, diese beiden Veranstaltungen zu einem großen Fest am 24. Oktober 2014 zusammenzulegen. Der Umzug wird in zwei Etappen stattfinden. Gestartet wird mit Rücksicht auf die Krippenkinder der KiTa um 17:30 Uhr an der Kindertagesstätte in der Schulstraße. Von hieraus wird die Gruppe sich auf den Weg zu Schützenhalle in der Harrendorfer Straße machen, wo sie vom Spielmannszug des MTV Bokel erwartet wird, der den Umzug des Sportvereins traditionell begleitet. Hier können dann weitere Kinder und Jugendliche zum Laternenumzug dazu stoßen, wenn der Weg gegen 18:30 Uhr fortgesetzt wird. Nach der Rückkehr des Umzugs zur Schützenhalle können sich dann alle bei Bratwurst und Getränken stärken und den Tag in gemütlicher Runde gemeinsam ausklingen lassen. „Wir hoffen, dass dieses gemeinsame Fest gut angenommen wird und die Zusammenarbeit weiter stärkt“, geben Anne Hafner und Andreas Eberlein übereinstimmend zu Protokoll. „Es ist eine gute Gelegenheit, das Miteinander der kleinen und großen Kinder und Jugendlichen zu fördern“, meint der Vorsitzende des TV Axstedt. Und die Leiterin der KiTa ergänzt: „Es bietet sich die Möglichkeit der Gespräche, des Erfahrungsaustausches und des Kennenlernens für Eltern, Erzieherinnen, Sportler und alle anderen Teilnehmer, die vielleicht sonst nicht ins Gespräch kämen.“

 

Mit dieser gelungenen und für beide Seiten positiven Kooperation bewerben sich die Kindertagesstätte „Hand in Hand“ und der TV Axstedt in diesem „Jubiläums“-Jahr bei der Projektförderung der Volksbanken e. G. in Bremen und Niedersachsen „Fair bringt mehr“. „Wir hoffen, unsere Kooperation wird von der Jury genauso positiv gesehen, wie wir sie empfinden. Der Titel „Fair bringt mehr“ spiegelt den Ansatz unserer Kooperation genau wider. Denn der faire Umgang miteinander und die Gemeinschaft sind hier zentrale Punkte und bringen allen Beteiligten mehr als Alleingänge“, bringen Anne Hafner und Andreas Eberlein ihre Hoffnungen bezüglich der Teilnahme zum Ausdruck.

 


 

7. Hartwig-Klaus-LVM-Cup

 

 

 

In der Woche vom 20. bis 26. Juli 2014 findet auf dem Sportplatz an der Schulstraße in Axstedt die diesjährige Sportwoche des TV Axstedt statt. Eröffnet wird der Hartwig-Klaus-LVM-Cup mit dem Turnier der 2. Herren-Mannschaft am Sonntag, 20.07., ab 15:00 Uhr.

 

Die Vorrundenspiele mit unserer 1. Herren-Mannschaft finden am Dienstag- und Donnerstagabend (22. und 24.07) ab 19:00 Uhr statt.

 

Am Freitag, 25.07. greifen dann auch die Mannschaften der Alten Herren und Senioren in das Turniergeschehen ein. An diesem Abend werden die Spiele der jeweiligen Turniere ab 18:30 Uhr parallel auf zwei Kleinspielfeldern  ausgetragen.

 

Zum Abschluss des LVM-Cups am Samstag, den 26.07., sind dann wieder die 1. Herren an der Reihe. Ab 17:00 Uhr wird die Finalrunde der diesjährigen Sportwoche gespielt. Im Anschluss findet traditionell die Abschlussparty der Sportwoche statt, zu der wir gerne alle Spieler und Fans begrüßen möchten. Für das leibliche Wohl und gute Musik sorgt der TV Axstedt als Veranstalter. Die richtige Party-Laune bringen hoffentlich alle Beteiligten mit.

 

Die Organisatoren und Vertreter der Herren-Fußballsparte des TV Axstedt freuen sich auf viele schöne und faire Spiele und wünschen allen teilnehmenden Mannschaften viel Erfolg.

 

 

 

Termine für unseren 7. Hartwig Klaus LVM-Cup lauten folgendermaßen:

 

Sonntag, 20.07.2014           ab ca. 15:00 Uhr Kleinfeldturnier 2. Herren    

 
Dienstag, 22.07.2014          ab 19:00 Uhr Vorrunde 1. Herren Gruppe A

 

Donnerstag, 24.07.2014      ab 19:00 Uhr Vorrunde 1. Herren Gruppe B

 

Freitag, 25.07.2014             ab 18:30 Uhr Kleinfeldturnier Alte Herren- und Senioren

 

Samstag, 26.07.2014          ab 17:00 Uhr Endrunde 1. Herren         
                                                                        mit anschließender Abschlussparty

 

 


 

Axstedter Jugendfußballer trainieren mit DFB-Trainern

 

       
Das DFB-Mobil machte für eine Trainingseinheit Station auf dem Axstedter Sportplatz

 

Für den Nachmittag des 6. Mai hatte der Jugendfußballwart des TV Axstedt e. V. seine Mannschaften und deren Trainer zu einer besonderen Trainingseinheit eingeladen. Kai Mester konnte das DFB-Mobil für dieses Extratraining gewinnen. So bot sich den Fußballjunioren und –juniorinnen die Gelegenheit, mit zwei Jugendtrainern des DFB eine Übungseinheit zu absolvieren.

 

Die Aktion fand großen Zuspruch. So waren mit ca. 50 Kindern und Jugendlichen doppelt so viele Spieler und Spielerinnen erschienen, wie von den Organisatoren erwartet worden waren. Auch die Jugendtrainer und -trainerinnen des TV Axstedt waren (fast) vollzählig erschienen, um sich vielleicht die ein oder andere Trainingsidee von den Profis abzugucken. „Besonders für unsere neu eingestiegenen Trainerinnen und –trainer ist diese Veranstaltung eine super Sache. Zwei von ihnen habe Anfang Mai mit dem Lehrgang für die Trainerlizenz C - Breitensport begonnen, der dritte Neutrainer wird hiermit nach erfolgreichem Abschluss seiner Berufsausbildung starten.“, erklärte Kai Mester. „Aber auch die „alten Hasen“ können sich hier noch neue Anregungen holen.“ Der erste Vorsitzende Andreas Eberlein war ebenso begeistert von dem Engagement und der Begeisterung sowohl auf Seiten des Trainerstabs als auch auf Seiten der Jugendfußballer. „Es sind Jungen und Mädchen im Alter zwischen 5 und 16 Jahren aus allen Mannschaften dabei. Die enorme Beteiligung zeigt, mit wieviel Begeisterung hier alle im Jugendbereich aktiv sind.“

 

Mit dem DFB-Mobil waren eine Trainerin und ein Trainer angereist. Die Junioren und Juniorinnen trainierten jeweils in einer Gruppe. Nach den ersten Aufwärmübungen wurden kleine Trainingsspiele absolviert und einzelne Spielzüge geübt. Während der Trainingsspiele stoppte die DFB-Trainerin die Spielerinnen der D- und C-Juniorinnen immer wieder, um bestimmte Spielzüge zu besprechen. „Das sieht schon sehr gut aus!“, lobte sie die Mädchen, die sichtlich Spaß an diesem Extratraining hatten.       
Auch bei den Jungen wurden die verschiedenen Übungen und Anweisungen des DFB-Trainers mit Feuereifer umgesetzt. Beim Abschlussspiel wollte dann jeder noch einmal zeigen, was er schon gelernt hatte. Andreas Eberlein zeigte sich sehr beeindruckt, als bei den G-Junioren Paul nach einer cleveren Vorlage von Lukas in Gerd-Müller-Manier den Ball ins Tor einschob. Dieser Treffer wurde von den beiden Achtjährigen natürlich gebührend bejubelt.

 

Auch durch die zwischenzeitlich auftretenden Regenschauer ließen sich die Teilnehmer in ihrem Trainingseifer nicht bremsen und  die gute Laune nicht verderben. Die anderthalb Stunden Trainingszeit vergingen wie im Flug. Zum Abschluss überreichten die DFB-Trainer noch kleine Geschenke an die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen. Alle Beteiligten – Trainer, Spieler, Vorstandsvertreter und Eltern – waren sich einig, dass dies eine gelungene und für alle gewinnbringende Veranstaltung war, die gerne wiederholt werden kann.

 


 

Jugendendspiele des NFV-Osterholz in Axstedt

 

 

 

Wie schon im letzten Jahr finden auch die diesjährigen Jugendendspiele des NFV-Osterholz um die Meisterschaften, Pokalsiege und den Super-Cup  auf der Anlage des TV Axstedt statt. An den drei Spieltagen vom 11. bis 13. Juli 2014 werden die Saison-Besten aller Altersklassen (U7- bis U19-Junioren, D- bis A-Juniorinnen) des Kreises Osterholz ermittelt.  Alle Fans und Fußballinteressierten sind herzlich eingeladen - bei hoffentlich bestem Fußballwetter -, die Junioren und Juniorinnen vom Spielfeldrand aus zu unterstützen und für weltmeisterschaftliche Stimmung zu sorgen. Für das leibliche Wohl wird an allen Spieltagen selbstverständlich gesorgt.

 

Termine:        Freitag,     11.07.: 17:00 bis ca. 21:30 Uhr 
                      Samstag,  12.07.: 10:00 bis ca. 18:00 Uhr         
                      Sonntag,   13.07.: 10:00 bis ca. 18:00 Uhr          
Ort:                Sportplatz an der Schulstraße in Axstedt

 

 

 

Niko Sperl ist Sportler des Jahres

 

 

Am 10. Januar 2014 fand die Jahreshauptversammlung des TV“Gut Heil“  Axstedt von 1910 im Gasthaus Brünjes statt. Sie war mit 53 stimmberechtigten und einigen (noch nicht stimmberechtigten) Mitgliedern aus dem Jugendbereich gut besucht.

 

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Andreas Eberlein, und der Feststellung der Tagesordnung und der Stimmberechtigten,  kam der für Eberlein schönste Tagesordnungspunkt die Ehrung von verdienten Sportlerinnen und Sportlern.

 

Gleich zu Beginn durfte Damian Weßels stellvertretend für die U8-Fußballmanschaft einen Pokal als Anerkennung für die Kreismeisterschaft entgegen nehmen. Anschließend wurde für langjährige Mitgliedschaft im TV Axstedt  Manfred Kortjohann (25 Jahre)geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Horst Schreiber und Otto Mester ernannt.              
Für sagenhafte 75jährige Mitgliedschaft im Verein wurde Hellmut Brünjes ausgezeichnet. In seiner Laudatio schilderte der erste Vorsitzende einige lustige Begebenheiten aus Hellmut Brünjes aktiver Zeit als „bissiger Stürmer“, die auch die Jüngeren heute noch zum Schmunzeln bringen. Die Vereinsmitglieder feierten den Jubilar mit stehenden Ovationen.           
Ulrike Grotheer erhielt für ihre mehr als 30jährige Tätigkeit als Übungsleiterin und Spartenleiterin Turnen eine Urkunde und die bronzene Ehrennadel des Niedersächsischen Turnverbandes. Überreicht wurde diese Auszeichnung von Frau Ehlert-Seidel die Vorsitzende des Turnkreises  Osterholz. Die Geehrte wurde von der Anerkennung ihrer Verdienste völlig  überrascht und ebenfalls mit stehenden Ovationen der Anwesenden bedacht. Zusätzlich zu dieser offiziellen Ehrung bedankten sich auch die Turndamen mit einem Geschenk bei ihrer Übungsleiterin.
Die letzte Ehrung und damit ein weiterer  Höhepunkt dieses Tagesordnungspunktes ist die Auszeichnung zum Sportler des Jahres. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Niko Sperl, der als Kapitän in der U14-Mannschaft spielt. Durch sein Engagement für die Mannschaft und seinen ambitionierten Einsatz auf dem Spielfeld hat er sich diese besondere Anerkennung verdient. „In der Halbzeit und nach dem Schlusspfiff braucht Niko eigentlich immer ein Sauerstoffzelt“, beschrieb Andreas Eberlein sehr anschaulich Nikos enorme Einsatzbereitschaft.         
Allen Geehrten überreichte der Vorsitzende hochwertige gläserne Pokale.

 

Nach den Ehrungen folgten die Berichte des Kassenwartes und der Spartenleiter. Die Mitgliederversammlung erteilte dem gesamten Vorstand einstimmig die Entlastung für das Jahr 2013.

 

Der Kassenwart Helmut Schneeloch gab zudem einen Bericht zur Umstellung der Lastschriften auf das SEPA-Verfahren. Da diese gesetzlich vorgeschriebenen Informationen auf der Jahreshauptversammlung des Vereins gegeben wurden, ersetzen sie die schriftliche Belehrung der einzelnen Mitglieder.

 

Eine leichte Anpassung der Mitgliedsbeiträge wurde lediglich beim Spartenbeitrag Turnen für Erwachsene notwendig, da durch das neue Angebot eines Zumba-Kurses zusätzliche Kosten für eine Übungsleiterin entstehen.

 

Bei den Vorstandswahlen wurden Andreas Eberlein (1. Vorsitzender), Hans Puckhaber (2. Vorsitzender) sowie Burkhard Bullwinkel (Fußballfachwart) in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Einen Wechsel gab es bei der Position des Jugendsprechers. Neue Jugendsprecherin und damit Nachfolgerin von Erik Albers, der aufgrund seines Alters nicht mehr wählbar war, wurde  Jessica Jabs, die in der C-Juniorinnen-Mannschaft aktiv ist. Die Position der Schriftführerin wurde ebenfalls neu besetzt. Dorit Lühring löst hier Joann Glunz ab, die dem Verein aber weiterhin als Trainerin der C-Juniorinnen erhalten bleibt. Der erste Vorsitzende dankte ihr für ihre Tätigkeit als Schriftführerin und sprach ihr die Anerkennung des Vorstandes aus.

 

Zum Abschluss der Versammlung wurde noch auf die Vereinsveranstaltungen (u. a. Kinderfasching, Sportwoche, Laternenumzug) hingewiesen. Den Anfang macht hier die Kohltour am 22. Februar 2014, für die noch Restplätze frei sind. Vereinsmitglieder können sich bei Timo Jacobs oder Nils Fuhrken anmelden.

 

Andreas Eberlein bedankte sich für die rege Teilnahme an der diesjährigen Jahreshauptversammlung und wünschte allen Vereinsmitgliedern maximale Erfolgserlebnisse im Sportjahr 2014.