Neues aus der Sparte


Tischtennisspieler überraschen mit dem          3. Platz im Kreispokal

 

Nach dem Ania Beyer und Matthias Nitsche zwei Trainingseinheiten intensiv genutzt haben, gelang der doch unerwartet Erfolg im Pokal mit Platz 3.

Am 09.April 2022 um 16:00 Uhr war es soweit. Die Kreispokal Endrunde im Tischtennis wurde vom TV Axstedt ausgetragen. Nach kurzen Begrüßungsworten von Spartenleiter und Spieler Matthias Nitsche und dem Staffelleiter Wolfgang Mysegardes, wurde das Halbfinale ausgelost. Leider war das Losglück nicht auf der Seite der Axstedter und somit hatte man im Halbfinale die Mannschaft von Penningbüttel 1 als Gegner.  Anita Beyer hatte in ihrem Einzel keine Chance gegen Kevin Bertus. Sie unterlag doch recht deutlich mit 0:3 Sätzen. Matthias hingegen konnte sein Einzel trotz mäßiger Leistung mit 3:0 Sätzen gegen den spielerisch Stärkeren Björn Kolbe gewinnen. Aber im nachfolgenden Doppel sowie die beiden Einzel hatten Anita und Matthias keine Chance und das Spiel gegen Penningbüttel wurde mit 1:3 verloren. Aber die große Stunde der beiden sollte noch folgen.

Nachdem andere Halbfinale zwischen Falkenberg 1 und Falkenberg 2 beendet war stand das Finale zwischen Falkenberg 1 und Penningbüttel 1 fest genauso wie das Spiel um Platz 3 welches an Spannung nix ausgelassen hatte zwischen Falkenberg 2 und dem TV Axstedt.

Nach kurzer Stärkung mit Bier, Mischung und Bratwurst ging das Spiel um Platz 3 los. Anita und Matthias starteten zeitgleich in ihre Einzel. Anita hatte beim 0:3 gegen Astrid Knirr keine Chance. Matthias spielte stark unter seinen Möglichkeiten und verlor sein Einzel gegen Angel Linares mit 2:3 Sätzen. Man merkte ihm deutlich an, dass er selber mit seiner Leistung mehr als unzufrieden war. Somit lag man nach den beiden Einzeln schon eigentlich aussichtslos mit 0:2 zurück. Nach kurzer Pause startete dann das schon fast alles entscheidende Doppel. Nachdem die ersten beiden Sätze doch deutlich an die Falkenberger ging, stand man mehr als deutlich mit dem Rücken zur Wand, und abermals merkte man Matthias an das er mit seiner eigenen Leistung an diesem Tag absolut unzufrieden war. Somit meinte er zu einem Zuschauer vor beginn des 3. Satzes „so dann spielen wir mal den letzten Satz des Tages. Aber es sollte dann doch anders kommen. Anita und Matthias kämpften sich Punkt für Punkt zurück in das Match und man konnte die Sätze 3 und 4 gewinnen. Somit musste der 5 Satz die Entscheidung bringen. Hier spielten Anita und Matthias stark und konnten ihn mit 11:7 für sich entscheiden. Wieviel dieser Sieg im Doppel Wert war sollte sich dann noch zeigen.
Matthias lies in seinem Einzel seiner Gegnerin keine Chance und gewann, ist 3:0 Sätzen und der nicht mehr gedachte Ausgleich zum 2:2 war da. Also musste das Einzel von Anita die Entscheidung bringen. Auch hier war das Spiel mit Spannung nicht zu übertreffen. Nach den ersten 4 Sätzen stand es 2:2 und der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Anita spiele bärenstark und sehr konzentriert. Beim Stand von 9:9 wurde es dann mehr als knapp. Anita machte dann den Punkt zum 10:9. Um ca. 19:30 Uhr war es dann soweit. Anita macht den entscheidenden Punkt zum 11:9 und somit ihren Sieg im Einzel gegen Linares perfekt. Das Spiel gegen Falkenberg 2 konnte mit 3:2 gewonnen werden und der TV Axstedt holt den 3. Platz im Kreispokal. Somit war die kleine Enttäuschung nach der Halbfinalniederlage vergessen. Und wie sagte Anita´s Mann nach dem Spiel so schön…. „Lieber ein Spiel um Platz 3 gewinnen als ein Finale verlieren“ so war es dann auch

 Nachdem man schon das Viertelfinale überraschend gewinnen konnte, war dieser Erfolg das i-Tüpfelchen zum Ende der Saison.

Pokalsieger wurde die Mannschaft von Falkenberg 1

 


Anschließend wurde bis ca. 23 Uhr in aller Ruhe der Erfolg gefeiert.


Axstedter Tischtennisspieler überraschen mit 3:2 Sieg 

 

Es ist vollbracht. Unsere Tischtennisspieler haben ihr Pokalspiel gegen den TV Falkenberg 3 tatsächlich gewonnen.

Nachdem Mannschaftsführer Matthias Nitsche beide Mannschaften begrüßt hatte ging es auch gleich los. Vom Papier her war unser Team mit Matthias Nitsche und Anita Beyer Außenseiter, zumal der Gegner aus Falkenberg gleich zwei Höher Spielt.

Voller Motivation ist dann Anita zum ersten Spiel an den Tisch gegangen. Leider hatte sie am Ende  mit 4:11, 9:11 9:11 das nachsehen, konnte aber mit ihrer gezeigten Leistung sehr zufrieden sein. Am Ende fehlte noch ein wenig Erfahrung und ein klein wenig Glück und somit Stand es 0:1. Zum zweiten Spiel des Tages trat dann Matthias Nitsche an. Er ließ seinem Gegner keine Chance und gewann am Ende mit 11:4, 11:2 und 11:6. Der Ausgleich war da. es Stand nun 1:1. Jetzt mussten unsere beiden Spieler/in im Doppel antreten. Der erste Satz konnte dann auch mit 11:8 gewonnen werden, was sehr wichtig war für das Selbstvertrauen.  der Zweite ging dann mit 11:8 an Falkenberg. Nachdem man im dritten Satz dann schon fast aussichtslos zurück gelegen hatte, kämpften sich Anita und Matthias wieder ran und man konnte den Satz noch mit 12:10 gewinnen. Der vierte Satz war durch eine gemeinsame sehr starke Leistung mit 11:6 gewonnen werden und man war dadurch nicht ganz unverdient mit 2:1 in Führung gegangen. Wie wichtig dieser Sieg im Doppel war, sollte sich noch herausstellen. In ihrem zweiten Einzel spielte Anita sehr stark, hatte aber leider mit 6:11, 5:11 und 8:11 das nachsehen. Falkenberg glich somit zum 2:2 aus. Nun musste das letzte Einzel des Abends die Entscheidung bringen. Matthias Nitsche hatte seinem Gegner keine Chance gelassen und gewann das Spiel deutlich mit 11:6 11:8 und 11:6. Damit war die Überraschung perfekt und unsere Mannschaft gewinnt ihr allererstes Pokalspiel im Heimischer Halle mit 3:2 und zieht somit in die nächste Runde ein.

Nachdem Spiel meinte Anita dann ganz trocken "Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert", hatte sie nicht im Vorfeld gesagt, "Matthias gewinnt schon seine beiden Einzel und dann müssen wir irgendwie das Doppel glücklich gewinnen". Am Ende war das Doppel aber nicht Glücklich gewonnen sondern konnte von beiden spielerisch verdient gewonnen werden.

 

Wir wünschen beiden für die nächste Runde viel Erfolg.


21.02.22

 

Pokalspiel in Axstedt am 28.02.2022

 

Am 28.02.2022 findet in der Axstedter Turnhalle das ausgefallene Pokalspiel gegen den TV Falkenber III statt.

Da pro Mannschaft nur 2 Spieler*innen zum Einsatz kommen, werden Matthias Nitsche und Anita Beyer unsere Farben an diesem Abend vertreten.

Viel Erfolg.


06.12.21

Punktspielbetrieb wegen Corona vorerst bis zum 31. Januar 2022

unterbrochen !!


17.11.21

Pokalspiel zum Abschluß des Jahres. 

Unsere TT-Mannschaft trifft im TT-Pokal auf den TV Falkenberg 4. Das Spiel findet am 13. Dezember 2021 in der Axstedter Halle statt. Beginn ist um 20:15 Uhr.

Das Spiel wurde Corona bedingt auf den 28.02.2022 verschoben.





Postanschrift:

TV Axstedt

Hans Puckhaber

Oldendorfer Straße 35

27729 Axstedt

 

Tel:      0162 730 456 4

e-Mail: tv-axstedt@gmx.de 


 

 

Vereinsregister:

Amtsgericht Walsrode

Registernummer: NZS VR 160628